*
Menu
Start Start
Titelliste Titelliste
Der graue Mann vom Topdalfjord Der graue Mann vom Topdalfjord
In der Höhle des alten Schäfers In der Höhle des alten Schäfers
Ein Schatz in Carolina Ein Schatz in Carolina
Das Zauberauge Das Zauberauge
Ein Blockhaus in Finnland Ein Blockhaus in Finnland
Unten an der Fischerhütte Unten an der Fischerhütte
Tim und die Fremden Tim und die Fremden
In der Sahara verschollen In der Sahara verschollen
Der Tempel im Wald Der Tempel im Wald
Feuer auf Korsika Feuer auf Korsika
Das Wirtshaus im Odenwald Das Wirtshaus im Odenwald
Das Rätsel vom Hünerberg Das Rätsel vom Hünerberg
Ein Onkel in Australien Ein Onkel in Australien
Der Gefangene von Monte Rosso Der Gefangene von Monte Rosso
Die verborgene Kammer Die verborgene Kammer
Die Spur auf Heckman's Island Die Spur auf Heckman's Island
Treffpunkt Steintisch Treffpunkt Steintisch
Unter Perlenfischern und Piraten Unter Perlenfischern und Piraten
Die Goldsucher Die Goldsucher
Die Fährte des Grauen Bären Die Fährte des Grauen Bären
Narrengold Narrengold
Die Lachsfischer vom Yukon Die Lachsfischer vom Yukon
Flucht nach Kanada Flucht nach Kanada
Tully ein Junge aus dem Outback Tully ein Junge aus dem Outback
Plötzlich in der Nacht Plötzlich in der Nacht
Bestellformular Bestellformular
Gästebuch Gästebuch
Neuer Button Neuer Button
Verlagsziele Verlagsziele
Programm Programm
Dokumentation zum DJLP Dokumentation zum DJLP
Autoren und Illustratoren Autoren und Illustratoren
Impressum Impressum
Sitemap Sitemap
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Marianne Haake: Feuer auf Korsika. Ein Abenteuerbuch für Kinder und Jugendliche aus dem Laetitia VerlagMarianne Haake


Feuer auf Korsika


Leseprobe

    »Psst!« Thomas hielt ihm seine Hand vor den Mund.
    »Sie könnten vielleicht«, flüsterte Mattia, »über­haupt nicht wiederkommen?«
    »Unwahrscheinlich, aber möglich. Wir wissen nicht, was hier gespielt wird.«
    Nein, noch wussten sie eigentlich gar nichts. Mattia sprach es missmutig aus:
    »Bisher war’s ’ne volle Pleite. Jetzt kommt vielleicht wieder alles anders, als ich mir so schön ausgedacht habe, und wir hocken hier umsonst.«
    Er hatte kaum ausgesprochen, als sie aufhorchten. Wenn auch sehr leise, so konnten sie in der Stille der Nacht doch deutlich hören, wie dort im Haus ein Fenster geöff­net wurde. In seiner Neugier steckte Mattia den Kopf aus dem Busch.
    »Dort oben ...«, flüsterte er, »... etwas Helles. Ich glaube, es ist die Kleine im Nachthemd. Ja, sie ist am Fenster.«
    Thomas zog ihn am Pullover zurück. »Was sie wohl will?«
    Eine Weile hing jeder seinen Gedanken nach. Dann sagte Thomas: »Vielleicht will sie dasselbe wie wir, beobachten, was hier vorgeht.«
  
 

Zum Buch

Thomas und sein neuer Freund Mattia fahren mit dessen Vater zu seinen Großeltern nach Korsika. Thomas, der sich in seiner Vorfreude alles so abenteuerlich ausgemalt hatte, ist zunächst ent­täuscht. Das Haus ist ständig voller Leute, die in einer Sprache sprechen, die er nicht versteht, aber auch Mattia möchte lieber wie er die Insel erkunden.
    Nach einem misslungenen Versuch, sich selbständig zu machen, entdecken die beiden einen Leuchtturm und bekommen zu ihrer großen Freude die Erlaubnis, dort zu wohnen. Geheimnisvolle Blinkzeichen auf dem Meer mal in den Bergen führen die Jungen auf eine Spur, die sie mit Geschick und Ausdauer verfolgen, bis sie hinter die Ursache kommen. Es gelingt ihnen, einem Maler und seiner kleinen Tochter, die in Not geraten sind, zu helfen.   
    Aber die Geschichte hat noch ein aufregendes Nachspiel: Wenn die Jungen am Schluss der Erzählung auch nicht die »Helden des Tages« sind, so haben sie doch allen Grund, mit sich zufrieden zu sein - und das genügt ihnen dann schließlich auch.
    Vor dem Hintergrund der bizarren Insel Korsika entwickelt sich die Erzählung zu atemloser Spannung. Dieses Buch ist voll von Ideen und Überraschungen, ein Ferienabenteuer, wie es sich Kinder nur wünschen können. Neben dem Lesevergnügen wird in unaufdringlicher Weise der eigenwillige Charakter der Inselbewohner geschildert.
 
 

So urteilt die Presse:

An diesem Buch gefällt mir besonders die lebendige Beschreibung Korsikas. Der Autorin gelingt eine farbige Darstellung der Kultur und der Menschen der Mittelmeerinsel, insbesondere ihrer Eigensinnigkeit und ihres Drangs nach Freiheit. Die Hauptpersonen des Buches werden gut charakterisiert. Sie wirken real dadurch, dass ihre Probleme und Gefühle sehr menschlich sind. Die Probleme, die Ausländer in Deutschland haben, werden sehr treffend an Mattias Familie gezeigt.
Dieses Buch ist wärmstens zu empfehlen, vor allem denen, die in einem Kriminalroman etwas mehr finden wollen als nur die Lösung eines brisanten Falles.
Filip Lawandowski (14 Jahre) in Jugendzeitschrift „floh“
 
Die Autorin erfindet und gestaltet ein Ferienabenteuer wie es Kinder sich nur wünschen können!
Die Rheinpfalz
 


Zur Autorin

Marianne Haake, geboren in Berlin, studierte Grafik und Innendekoration. Sie verbrachte viele Jahre im Ausland (Afrika, Australien, Neuseeland). Sie begann mit Erzählungen für Erwachsene, bevor sie sich der Kinderliteratur widmete.
 

Für Jugendliche ab 9 Jahre
Originalausgabe: Halbleinen, Umschlagbild in Vierfarb-Offsetdruck
Titelbild: Doris Eisenburger
ISBN 978-3-934824-02-7
234 Seiten – 14,40 €
 


nach oben

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail