*
Menu
Start Start
Titelliste Titelliste
Der graue Mann vom Topdalfjord Der graue Mann vom Topdalfjord
In der Höhle des alten Schäfers In der Höhle des alten Schäfers
Ein Schatz in Carolina Ein Schatz in Carolina
Das Zauberauge Das Zauberauge
Ein Blockhaus in Finnland Ein Blockhaus in Finnland
Unten an der Fischerhütte Unten an der Fischerhütte
Tim und die Fremden Tim und die Fremden
In der Sahara verschollen In der Sahara verschollen
Der Tempel im Wald Der Tempel im Wald
Feuer auf Korsika Feuer auf Korsika
Das Wirtshaus im Odenwald Das Wirtshaus im Odenwald
Das Rätsel vom Hünerberg Das Rätsel vom Hünerberg
Ein Onkel in Australien Ein Onkel in Australien
Der Gefangene von Monte Rosso Der Gefangene von Monte Rosso
Die verborgene Kammer Die verborgene Kammer
Die Spur auf Heckman's Island Die Spur auf Heckman's Island
Treffpunkt Steintisch Treffpunkt Steintisch
Unter Perlenfischern und Piraten Unter Perlenfischern und Piraten
Die Goldsucher Die Goldsucher
Die Fährte des Grauen Bären Die Fährte des Grauen Bären
Narrengold Narrengold
Die Lachsfischer vom Yukon Die Lachsfischer vom Yukon
Flucht nach Kanada Flucht nach Kanada
Tully ein Junge aus dem Outback Tully ein Junge aus dem Outback
Plötzlich in der Nacht Plötzlich in der Nacht
Bestellformular Bestellformular
Gästebuch Gästebuch
Neuer Button Neuer Button
Verlagsziele Verlagsziele
Programm Programm
Dokumentation zum DJLP Dokumentation zum DJLP
Autoren und Illustratoren Autoren und Illustratoren
Impressum Impressum
Sitemap Sitemap
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version

Marianne Haake: Der Tempel im Wald. Ein Abenteuerbuch für Kinder und Jugendliche aus dem Laetitia VerlagMarianne Haake


Der Tempel im Wald


Leseprobe

    Der Rothaarige sah Martin schuldbewusst an. »Du hast Recht, ich werd’ es nie wieder tun. Es tut mir sehr leid, dass ich euch so erschreckt habe. Bin euch ehrlich dankbar. Wenn ich was tun könnte?«
    »Ich habe da so eine Idee, wie du das vielleicht ganz prima kannst«, sagte Stephan.
    »Sag’s schon«, drängte der Rothaarige.
    »Wir erzählen dir jetzt eine Geschichte. Du hörst dir alles genau an. Dann überlegst du, was du uns dazu zu sagen hast.«
    Der Junge sah verwundert aus. »Ich versteh’ nicht ganz, aber erzählt schon.«
    Nun berichteten Stephan und Martin ausführlich, was sie seit Beginn der Ferien im Hause ihrer ehemaligen Haushaltshilfe erlebt hatten. Der Rothaarige unterbrach sie manchmal mit erschreckten Ausrufen, bat sie dann aber weiterzuerzählen.
    Zum Schluss war er wieder so blass wie vorhin, als sie ihn aus dem Wasser gefischt hatten, und zitterte sichtbar.
    »Ist dir kalt oder geht es dir wieder schlechter?«, fragte Martin besorgt.
    Der Junge winkte ab. »Nein, es ist nicht das. Was ihr mir da eben erzählt habt, ich kann schon etwas dazu sagen, aber ich fürchte mich.
 

Zum Buch

Die Geschwister Stephan und Martin sollen ihre Ferien bei einem Fischer und seiner Frau in deren Häuschen am Wasser verbringen. Sehr schnell merken sie, dass der unangenehme Mann sie mit Arbeit einzudecken sucht. Es wird ihnen klar, dass er sie damit von irgendetwas ablenken will.
    An einem regnerischen Tag sehen sie, wie er in seinem Kahn zum gegenüberliegenden Wald rudert. Was will er da bei diesem Wetter? Ihre Neugier ist endgültig geweckt. Sie wird noch größer, denn seltsame Dinge geschehen im Haus.
    Als sie einmal alleine sind, nutzen sie die Gelegenheit, um ihre Umgebung zu erkunden und entdecken dabei mitten im Wald die Ruine eines Tempels. Ein Junge taucht auf und versucht sie zu vertreiben. Später können sie ihm durch einen Zufall das Leben retten. Dadurch gewinnen sie einen Freund und erfahren von ihm Dinge, die sich mit ihren eigenen Vermutungen decken.
    Dabei stellt sich heraus, dass den Fischer dunkle Geschäfte mit dem Wächter dieser Ruine verbinden. Die Handlung spitzt sich dramatisch zu, als die Jungen dem heimlichen Treiben immer mehr auf die Spur kommen. Zum Schluss gelingt ihnen durch Mut, kluges und gewitztes Vorgehen eine aufregende Befreiung.
    Das Buch zeichnet sich aus durch logische, klare Handlungsführung und atemberaubende Spannung bis zum Ende. Ersteres ist für Kinder der entsprechenden Altersgruppe außerordentlich wichtig, das Letztere wird sie voll Begeisterung zu diesem Buch greifen lassen.
 

 

So urteilt die Presse:

Die Leserinnen und Leser werden sich bei diesem äußerst spannend geschriebenen Buch gerne mit den „Helden“ identifizieren, deren mutiges und umsichtiges Verhalten bewundern und mit ihnen die verdiente, aber unerwartete „Belohnung“ genießen.
Lehren und Lernen – Abenteuer Lesen
 
Die Handlung ist sehr dramatisch und anschaulich geschildert. Es ist eine gute Spannungsgeschichte, die auch sehr gut endet. Kinder verlangen nach Büchern, die spannend sind und auch gut enden. Das trifft hier zu.
Jugendschriftenausschuss Bayr. Lehrerverband


Zur Autorin

Marianne Haake, geboren in Berlin, studierte Grafik und Innendekoration. Sie verbrachte viele Jahre im Ausland (Afrika, Australien, Neuseeland). Sie begann mit Erzählungen für Erwachsene, bevor sie sich der Kinderliteratur widmete.
 

Für Kinder ab 9 Jahre
Geschenkausgabe: Halbleinen, Umschlagbild im Vierfarb-Offsetdruck
Titelbild: Doris Eisenburger
ISBN 978-3-934824-01-0
160 Seiten – 12,90 €

nach oben

Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail